Elos-vom-Treenetal
Elos-vom-Treenetal

Unsere Hunde

Die Geschichte, wie wir zu unseren Elos kamen:

Wir hatten uns schon einige Zeit mit dem Gedanken beschäftigt, uns einen Elo®  anzuschaffen. Als unser Bordercolli dann plötzlich von uns gegangen war, stand sehr schnell für uns fest, dass unser Haus wieder mit leben gefüllt werden muss.

 

Nach reiflicher Überlegung sind wir dann in der Elo®-Zuchstätte aus der Schwingestadt fündig geworden. Erst wollten wir einen Rüden, der war aber schon vergeben und so entschlossen wir uns, für unsere Chayenne.

 

Nun hieß es warten. Denn die Kleine war ja noch nicht alt genug, um sie abzuholen. Wir sind aber hingefahren und haben uns natürlich gleich in alle Welpen verguckt. Chayenne war für uns dennoch die Schnönste von allen. Drei lange Wochen sollten wir uns nun noch gedulden. Jeden Tag haben wir uns die Bilder der Kleinen angesehen. Regelmäßig haben wir telefoniert und wir waren überglücklich als es dann endlich so weit war und wir sie abholen durften.

 

Als es dann ein Jahr später wieder Welpen in der Schwingestadt gab, war es selbstverständlich, dass wir hinfahren und sie uns ansehen. Wie ihr hier sehen könnt, ist es nicht beim ansehen geblieben. Unsere Djula hat die Familie vorerst vervollständigt.